Karlsson100_1109

Karlsson

Heute war der Tag der Trennung von Karlsson. Der Shar Pei Rüde hatte mich vor 10 Jahren adoptiert, nachdem etliche Vermittlungsversuche misslungen waren. Seine Familie, welche sich trennte, musste nach 3 Jahren schweren Herzens mit ansehen, dass er alles daransetzte bei uns leben zu dürfen. So kam dieser sehr eigenwillige Hund zu uns, und ein langer Weg begann, aus diesem merkwürdigen unnachgiebigen Wesen einen Therapiebegleithund zu machen. Was auf diesem Weg in kurzer Zeit …deutlich wurde, er war jederzeit bereit, sich mit gesunden Menschen zu zanken. Mit Schwachen und Versehrten hingegen war er unendlich geduldig und zärtlich. So arbeiteten wir etliche Jahre zusammen in der Seniorenhilfe, in der Neuropsychiatrie und in der Kinder- und Jugendhilfe. Die letzten 2 Jahre hatten wir ihn berentet, da er allmählich alt wurde.
In den letzten Wochen schloss sich sein Lebenskreis. Alles wurde immer weniger, versch. Lebensfunktionen liessen nach, wir haben uns sehr gewünscht, dass er einfach einschläft. Das hat leider nicht stattgefunden, so dass mal wieder eine Entscheidung getroffen werden musste. Gestern Abend fuhren wir mit seiner Hundegruppe und seinen Bezugsmenschen an die Ostsee zur Verabschiedung, heute morgen kam der Tierarzt.
Danke Kalle für deine Loyalität, deine Zuneigung und deinen unerschütterlichen Zusammenhalt. Auf der anderen Seite wirst du einige deiner Rudelmitglieder der letzten Jahre wiedertreffen. R.i.P….